Oschersleben

26.04.2019

162 Tage

Link:
Oschersleben

Aktuelle News

Wir kamen am Donnerstag mit einem gutem Gefühl und einer gewissen Vorfreude in Hockenheim an. Das Training am Freitag wahr vielversprechend. Beim Samstag Qualifying stellte Marcus Pommer die gelbe Mamba auf Startplatz 4. Leider konnte Marcus die Platzierung im Rennen nicht halten und übergab an Maxi auf Platz 6 liegend.

Maxi startete eine Aufholjagt sondergleichens. Er kam auf Platz 4 liegend ins Ziel. Die beiden wahren noch voll im Titelkampf. Die Endscheidung fällt erst am Sonntag beim letzten Rennen.

Der Sonntag wahr vielversprechend. Maxi fuhr beim Qualifying wieder einmal in der letzten Minute uaf Pole ( das kostet Nerven ) . Dann kam das letzte Rennen für 2018. Maxi hatte einen gute Start. Dann kam das große Endsetzen.Er wurde in der ersten Kurve abgeschossen. Das Rennen wahr gelaufen und der Titel dahin. Wenn man bei den letzten 4 Rennen 3x abgeschossen wird, hat man eigendlich wenig Chancenauf den Titel. Es ist schade das eine Meisterschaft sooo entschieden wird. Aber Kopf hoch. Für uns ist Maxi eine super Saison gefahren.

Wir können uns bei MAXI nur bedanken für die spannenden und schönen Rennen und Erfolge. Wir hoffen das Maxi 2019 wieder in der GT- Masters mit dabei ist.

Also noch einmal ein DANKESCHÖN vom Fanclub an MAXI und Fam. GÖTZ

Bis bald

Am Samstag im Qualifying nur Sartplatz 14. Im Rennen hatte Marcus eine unverschuldete Kollission die zum Ausfall führte. Sonntag fuhr Maxi ein super Qualifying und stellte die gelbe Mamba auf Startplatz 2. Die Hoffung auf gute Punkte lebte. Maxi wurde aber beim Start in der ersten Kurve wieder mal voll in die Zange genommen. Das Autu wurde schwer beschädigt. Dann kam es zum Rennabbruch und eine Pause von 30 Minuten. Das HTP-Team konnte das Auto so gut wieder zusammenflicken das Maxi beim Neustart wieder vom letzten Startplatz mitfahren konnte. Maxi und Marcus lieferten ein super Rennen so das sie noch auf Platz 15 in Ziel kamen. Damit wahren wichtige Punkte für die Gesamtwertung dahin. Aber das Leben geht weiter. Sie sind ja noch im Titelrennen.

Wieder mal ein erfolgreiches Wochende in Zandvoord. Mit Startplatz 6 und im Ziel auch auf 6 beim Samstagrennen wahren es wieder wichtige Punkte.

Am Sonntag ist es noch besser gelaufen. Maxi hatte im Qualifying platz 7 erreicht. Durch eine gute Boxenstrategie kam Marcus noch als 4er ins Ziel. Also super Ergebnisse für die beiden die damit die FÜHRUNG in der GESAMTWERTUNG übernommen haben. EINFACH KLASSE JUNG`S

Natürlich reisten die meisten von uns schon am Donnerstag an. Alle Transparente wurde über dem gesamten Ring verteilt. Am Freitag vormittag lud uns unser Stumpe ( Ferdinand ) Opa zum Weißwurstessen ein. Mit Weißbier und Brezen wahr das eine super Party. Wir hatten großen Spaß. Am Samstag wahr für Marcus Pommer im Qualifying nicht viel zu holen. Am Ende wahr es nur der 15. Startplatz. Im Rennenlief es auch nicht viel besser. Platz 18. im Ziel wahr nicht zufriedenstellend ( hatten aber Zusatzgewicht von Most dabei ) . Der Sonntag verlief wieder gans anders. Maxi fuhr im Qualifying auf Startplatz 5. Maxi hatte am Anfang nach dem Start noch einige Berührungen mit einigen Kollegen ( er wurde links und rechts eingeklemmt ). Aber Maxi kämpfte sich wieder nach vorne. Speziell als der Regen wahr Maxi ( auf Slicks ) nicht zu halten. Da zeigte er sein können. Er fuhr wie ein Regengott und übergab an Pommer auf Platz 2 liegend. Leider konnte Marcus den Platz nicht bis zur Zielflagge halten. Aber am Ende ist es doch noch der 3. Platz geworden. Sie wahren wieder am Podium. Sie machten damit wichtige Punkte für die Gesamtwertung. So kann es weitergehen.

MAXI und Marcus fahren am Nürburgring auf Tabellenplatz 2

Super Qualifying am Samstag von Pommer. Er stellte den Mercedes AMG GT3 auf Startplatz 5. MAXI fuhr noch auf Platz 3 vor und sie wahren wieder auf dem Treppchen.

Am Sonntag lief es noch besser. Maxi fuhr im Qualifying auf Startplatz 3. Im Rennen übergab er an Marcus auf Platz 3 liegend. Dann zeigte Marcus was er drauf hat. Er kämpfte sich in der letzten Runde noch auf Platz 2. Eine sagenhafte Leistung.Also als Fan sieht man wieder, das es sich schon auszahlt mal am Wochende 1400km zu fahren . Glückwunsch den beiden

Zweite Station der GT-Masters war Most in Tschechien. Das Rennen in Most war eine gelungene Veranstaltung. Es war mal wieder sehr spannend für uns da wir den Ring in Most nicht kannten. Also Neuland sozuagen. Wir haben aber natürlich auch dort hingefunden. Die Anreise nach Most hat sich wirklich ausgezahlt. Nicht nur wegen der Ergebnisse sondern auch wegen der schönen Landschaft.

Also zum Rennwochenende. Der Samstag ist leider gleich erzählt. Am Vormittag stellte Marcus Pommer den Mercedes-AMG GT3 auf den hervorragenden 4-Startplatz. Am Nachmittag beim Rennen übergab Marcus ( auf Platz 6gelegen ) an Maxi. Für Maxi war dan nach 10Minuten schluß. Er hatte Getriebeschaden und rollte auf Platz sechs liegend aus. Schade um die Punkte. Aber wir haben ja noch den Sonntag.

Am Sonntag war es wirklich eine geile sache. Maxi stellte das Auto beim Qualifying auf Platz 1 . Natürlich wieder in den letzten Minuten . Das kostet wirklich immer Nerven.

Das Rennen am Nachmittag war von beiden einfach traumhaft. Sie fuhren überlegen einen Start-Ziel Sieg heraus Ihr könnt euch vorstellen wie happy Maxi, Marcus und alle seine Fans waren. Endlich wieder ein Sieg. Jetzt hoffen wir das am Red-Bull-Ringt das zusatzgewicht das sie bekommen ( 30kg ) nicht sooo viel ausmacht. Wäre schön wenn sie beim Samstagrennen trorzdem unter die Top 10 fahren würden.

Also auf zum Red-Bull -Ring in Spielberg ( 08. bis 10.06.2018 )

Go to top