13.04.2018

82 Tage

Link:
ADAC GT Masters Oschersleben

Aktuelle News

Das letzte Wochenende am Hockenheimring ist schnell erzählt. Patrick kam beim Samstag Qualifying nur auf P21. Sonntag war das Qualifying von Maxi nicht viel besser. Er erreichte nur p18. Irgend etwas hat beim Mercedes AMG GT3 nicht gepasst. Noch schlimmer kam es beim Samstag und Sonntagrennen. An beiden Tagen war für beide Fahrer früh Arbeitsschluss. Wie sagt man, einfach Totalausfall. Wir hätten uns ( genauso wie Maxi und Patrick ) ein besseres Abschlußrennen 2017 gewünscht. Wir hoffen das Maxi 2018 weiter in der GT-Masters startet. Vielleicht kann er in der kommenden Saison wieder um den Titel mitfahren. Also Daumen hoch für 2018

Am Samstag schaute es wieder gar nicht gut aus. Patrick erreichte im Qualifying nur P18. Aber dank Maxi sah es im Rennen ganz anders aus. Maxi übernahm das Auto auf P18 und startete eine Aufholjagt sondergleichens. Es war einfach geil im zuzusehen wie er Platz um Platz aufholte. Er kam auf dem sehr guten 7.Platz ins Ziel. Einfach toll. Am Sonntag ging es noch besser. Maxi stellte den Mercedes AMG GT3 beim Qualifying auf Startplatz 2. Die Pole wieder mal ganz knapp verpasst. Im Rennen behauptete er bis zum Fahrerwechsel den 2. Platz. Er hatte schon einen großen Vorsprung auf Platz 3 herausgefahren. Leider kam, nach dem Patrick das Auto übernommen hatte gleich mal das Safety-Car raus. Nach dem Neustart konnte Patrick P2 nicht bis ins Ziel halten. Er sah als 4er die Zielflagge. Nach der Siegerehrung wurde das Resultat korrigiert. Die beiden Mercedes AMG GT3 vom Team Zakspeed ( waren auf P1 + P3 ins Ziel gekommen ) wurden nachträglich disqualifiziert. Somit kam Maxi  und Patrick auf Platz 2 vor und hatten den ersten Podestplatz 2017 erreicht. Natürlich ist es schade das es von Maxi + Patrick auf dem Podest keine Fotos gibt. Aber die Hauptsache ist, die beiden haben richtig viele Punkte vom Sachsenring mitgenommen. Für uns wie für Maxi war es natürlich ein super Wochenende. Wir fuhren alle glücklich und happy nach Hause. Nochmals herzlichen Glückwunsch den beiden.

Super Rennen, geile Zweikämpfe, gute Platzierungen und das herrliche Wetter. Beim Samstagrennen übernahm Maxi von Platz 13 und fuhr bis auf auf Platz 6 vor. Es war ein Genuß das alles Live zu sehen wie Maxi einen nach dem anderen überholte. Am Sontag startet Maxi nach einem super Qualifying von Platz 2, übergab auch auf P2. Leider konnte Patrick ( Pech beim Boxenstopp ) den Podestplatz nicht halten und kam als 4er ins Ziel. Trotzdem , Kopf hoch. Es ist ein guter Aufwährtstrend zu sehen. Jung´s macht weiter so. Vielleicht klappt es in Zandvoort mit dem Stockerlplatz . Der Fanclub hatte aber allen Grund zum Feiern . Wir waren mit den Ergebnissen hoch Zufrieden. Wir fuhren alle happy nach Hause.

aber der Podestplatz sollte nicht sein. Beim Samstagrennen startete Patrick von Startplatz 17. Bei der Übergabe an Maxi war Patrick auf Rang 15. vorgekommen. Dann fuhr Maxi ein starkes Rennen. Er kam als 9. ins Ziel und holte damit noch Punkte. Es war ein Genuß das Rennen an der Strecke anzusehen. Sonntags verpasste Maxi beim Qualifying um 0,015sec.die Pole. Bei der Startaufstellung für Rennen2 fing es zu regnen an. Nach dem Start lag Maxi auf Platz 2. Nach einigen Runden kam er als Führender bei Start / Ziel vorbei. In der Box wahr ein Jubelschrei zu hören. Maxi fuhr pro Runde um 2,5sec. schneller als zweitplazierte. Baute den Vorsprung auf über 17sec. aus, bis das Safety-Car kam. Leider war dann der Vorsprung dahin. Der Fahrerwechsel stand an. Maxi übergab an Patrick. Da alle Teams in die Box mussten um zu wechseln war in der Boxengasse der reinste Chaos. Patrick war bei seinem Rennbeginn nur mehr auf Platz 5 danach rutschte er von der Strecke und das Rennen wahr gelaufen. Aus der Traum vom ersten Podestplatz . Aber trotz dem war es ein Traum Maxi zuzusehen wie er seine Runden drehte. Die Reise war es auf jedenfall wert. Wir freuen uns schon auf den Nürburgring ( 04.08.- 06.08.17 ). Vorher fährt Maxi noch beim 24h von Spa ( 29.08.-30.08.17 ). Wir wünschen im für Spa alles Gute, bis bald

der erwünschte Erfolg für das Haribo Racing Team. Der Haribo Mercedes AMG GT3 mit Maxi Götz beendet das 24h Rennen auf dem Nürburgring auf dem hervorragenden 9. Platz.

Go to top