Gute Wetter- und Streckenbedingungen haben das ideale Bühnenbild für das Hauptrennen des ersten Blancpain Sprint Rennen der Saison in Nogaro geschaffen.


Die Startpositionen 5 (#84 Buhk/Götz), und 6 (#85 Afanasiev/Dusseldorp), waren gute Voraussetzungen um von Anfang an um die Podiumsplätze zu fahren.

Buhk legte einen fulminanten Start hin und war nach der ersten Kurve bereits auf Position 3. Se...rgey Afanasiev konnte auf Platz 5 vorfahren.

Bereits in der ersten Runde überholte Maxi Buhk mit einem fantastischen Überholmanöver seinen Vordermann und versuchte vortan mit dem auf Platz 1 liegenden BMW mitzuhalten.

Nach Runde 1 belegten unsere SLS AMG Platz 2 und 5, wobei Buhk bereits innerhalb einer Sekunde auf den BMW herangefahren war.

Mit einem weiteren, brillanten Überholmanöver am Ende der Gegengeraden, außen am BMW vorbei, ergatterte sich Maxi Buhk die Führung des Rennens. Derweil fuhr Afanasiev weiterhin auf P5, in Schlagdistanz zu den vor ihm liegenden Plätzen 4, 3 und 2 ... alle innerhalb einer Sekunde!

Sergey Afanasiev machte weiter Druck auf den vor ihm fahrenden Audi, und schnappte sich bei erster Gelegenheit Platz 4 mit einem tollen Überholmanöver in die erste Kurve.

Buhk hielt weiterhin einen konstanten Abstand von 8-9 Sekunden zu Platz 2, bis sich nach 25 Minuten des Rennens das Pitstop Fenster öffnete und er direkt zum Boxenstop an die Box fuhr. Da ein Satz Trockenreifen während der Qualifikation gespart werden konnte, war unsere Strategie früh zum Boxenstop reinzukommen, und den Vorteil der neuen Gummis voll auszunutzen.

Ein sauberer Boxenstop ermöglichte dem jetzt am Steuer der #84 sitzenden Maximilian Götz einen Vorteil in die zweite Rennhälfte mitzunehmen. Afanasiev stattdessen, blieb draussen und nahm Platz 2 in Anspruch.

Götz startete standesgemäß in seinen Stint, indem er bereits in seiner ersten Runde schnellste Sektorenzeiten fuhr, und die neuen Reifen voll ausnutzte ... er war zu der Zeit schnellster Fahrer im Feld!

Genau zu Halbzeit kam auch Afanasiev, an Position 2 liegend, zu seinem geplanten Boxenstop. Einwandfreie Arbeit der HTP Motorsport Crew verhalf der #85 keinen Boden zu den Mitstreitern zu verlieren. Eine Runde spätere kam als Letzter der führende Audi an die Boxen, was Götz wieder an die Spitze des Feldes brachte.

Maximilian Götz hatte einen Vorsprung von über 4 Sekunden auf seinen härtesten Verfolger. Der jetzt am Steuer des #85 SLS sitzende Stef Dusseldorp versuchte Platz gut zu machen und kam bis auf 2.5 Sekunden an die Plätze 3 und 4 heran.

P3-P5 waren jetzt innerhalb einer halben Sekunde. Es ging noch ein mal heiß her und in der vorletzten Runde war es dann soweit. Unnachahmlich fuhr Dusseldorp in den Windschatten des BMW, saugte sich an ihn heran, setzte sich außen neben ihn und bremste sich an ihm vorbei auf Platz 4. Sensationell!

Dies war dann auch der Zieleinlauf. Buhk/Götz auf Position 1 und Afanasiev/Dusseldorp auf Position 4. Es war ein sehr erfolgreiches Oster/Renn Wochenende.

Viel besser hätte es nicht laufen können.
(Quelle: facebook.com/htp motorsport)

PS: Bilder vom Rennen bzw. Impressionen aus Frankreich (ebenfalls von HTP Motorsport) sind in der Galerie zu finden.