Das Qualirennen der Blaincpain GT Sprint Series vom Ostersonntag ist vorbei. Leider funktionierte der Livestream sehr schlecht und zeigte mir mehr Standbilder als bewegte. Auch der Liveticker funktionierte alles andere als gut, wie zb. das die beiden Maxi´s "Stundenlang" auf Platz 13 eführt wurden, ich aber wenn sich die Bilder doch kurz bewegten aber sehen konnte das sie sich bis auf Platz 8 vor gekämpft hatten. So bleibt mir nur, das ich hier den Bericht der Facebookseite von HTP Motorsport zur Verfügung stelle.

Bei sehr ungemütlichen äußeren Bedingungen ging das 20 Supersportwagen starke Starterfeld pünktlich um 14.15 Uhr auf die Einführungsrunde für das Qualifikationsrennen der Blancpain Sprint Serie in Nogaro.

Nach der ersten Runde kamen unsere SLS AMG GT3 Renner mit den Startnummern #84, pilotiert von Maximilian Götz, und #85, pilotiert von Stef Dusseldorp, auf den Positionen 6 und 10 über die Start-/Ziellinie.

In der Folge verlor Götz seinen Platz an seinen Hintermann und fand sich in einem BMW Sandwich wieder. Nach den ersten15 Minuten in hartem Infight mit den Konkurrenten, hatten sich unsere Fahrer auf den Positionen 7 und 12 etabliert, bevor Stef Dusseldorp mit einem tollen Überholmanöver P11 erkämpfte.

Derweil hatte #84 Maximilian Götz alle Hände voll zu tun, um den #3 Audi, der zwischenzeitlich einen der BMW überholt hatte, hinter sich zu halten. Kurz darauf standen dann auch schon die Pitstops mit dem Wechsel der Regenreifen an. Gemeinsam mit Götz kam der Audi #3 zum Fahrerwechsel. Trotz gutem Pitstop der HTP Motorsport Mannschaft, reichte es für unsere #84 nicht, wieder vor dem Audi zurück auf die Strecke zu kommen.

Kurz darauf profitierten wir von einem ungeschickten Manöver von Enzo Ide, der seinen direkten Konkurrenten im Lamborghini ins Aus drängte und dadurch auf P2 vorrückte. Somit übernahm unser SLS #84, der nun von Maximilian Buhk gelenkt wurde, wieder P7. In der Zwischenzeit kämpfte sich Stef Dusseldorp immer weiter nach vorne und machte bis zu seinem Boxenstop Platz für Platz gut. Nach der ausgezeichneten Boxenarbeit unserer Crew, ordnete sich Sergei Afanasiev, der #85 übernommen hatte, direkt hinter Maximilian Buhk ins Feld ein.

In der zweiten Rennhälfte beruhigte sich das Renngeschehen dann etwas. Kälte, Regen und schlechte Sichtverhältnisse, sowie schwierige Streckenbedingungen forderten aber die volle Konzentration aller Fahrer bis zum Ende des Rennens.

Schließlich kamen am Ende Platz 6 für unseren SLS mit Nummer 84 und Götz/Buhk am Steuer und ein starker Platz 7 für unsere Nummer 85 mit Afanasiev/Dusseldorp heraus.

Dies sind auch die jeweiligen Startpositionen für das Hauptrennen morgen Nachmittag. Start ist um dieselbe Uhrzeit wie heute, 14.15 Uhr.

Wir zählen auf Eure Unterstützung! Wie immer live im Streaming bei www.blancpain-gt-series.com.