Oschersleben

24.04.2020

140 Tage

Aktuelle News

Indy hatte beim Samstag- Qualifying ein wenig Pech und kam nur auf P13. Doch er hatte beim Rennen einen super Start und überholte gleich einige Konkurrenten. Beim Pflichtboxenstopp übergab er auf P9 liegend an Maxi. Maxi fuhr in bewährter Manier das Rennen fertig  und kam auf dem tollen 6.Platz ins Ziel. Damit hatten sie wieder wichtige Punkte für die Meisterschaft.

Maxi hatte am Sonntag kein gutes Qualifying und kam nur auf Startplatz 13. Beim Rennen kam es dann noch schlimmer. 

Beim Fahrerwechsel wurde in der Boxengasse die Höchstgeschwindigkeit von 60 km/h überschritten. Damit bekamen sie eine Boxendurchfahrtsstrafe und man konnte das Rennen vergessen. Zum Schluss landeten sie auf Platz 21.  So jetzt hacken wir Zandvoort ab und fahren direkt zum Nürburgring und hoffen dort auf bessere Erbebnisse.

Wegen Bremspropleme beim Qualifying konnte Indy die gelbe Mann Filter Mamba mit der Nr. 47 nur auf Sartplatz 26 stellen. Da machten wir alle lange Gesichter und hofften das es im Rennen noch nach vorne in die Punkteränge geht. Indy kämpfte sich beim Rennen bis auf P20 vor. Leider bekam er wieder die Bremspropleme. Die folge wahr das er beim Anbremsen der ersten Kurve von der Strecke kam und konnte nicht mehr weiterfahren. Hoffentlich wird das Proplem bis Sonntag behoben.

Indy stellte im Samstag Qualifying die gelbe Mamba auf Startplatz 9. Er hatte beim Rennen einen super Start und überholte gleich 3 Autos. Er hatte aber in der ersten Kurve sehr viel Glück das er nicht mit anderen Autos in berührung kam ( Glück braucht man auch ) . Maxi kam nach dem Fahrerwechsel auf Platz 5 liegend wieder auf die Strecke. Die Boxencrew hatte super gearbeitet. Maxi fuhr konstant seine Rundenzeiten und kam als 5er ins Ziel. Mehr war nicht möglich, der Abstand auf P4 war zu groß aber es sind wieder wertvolle Punkte.

Maxi konnte beim Sonntag Qualifying die gelbe Mamba nur auf auf Platz 8 stellen. Es ist ein extremes dichtes Fahrerfeld. Maxi kam beim Rennstart gut vom Start weg und ohne Propleme die die erste Kurve. Beim Versuch die vor im fahrende Corvette zu überholen kam er ins Gras und drehte sich. Er fand sich auf Platz 12 wieder. Danach gab es noch heftige Unfälle,darauf wurde das Rennen abgebrochen und nach den Aufräumarbeiten neu gestartet. Nach dem Restart kam dann gleich der Fahrerwechsel. Indy kam auf Platz8 liegend wieder auf die Strecke ( Maxi hatte in den letzten Runden alles gegeben ). Indy fuhr ein super Rennen und kam auf Platz 6 ins Ziel. Es ist noch mal halbwegs alles gut gegangen. Das nächste Rennwochenende ist am Red-Bull-Ring ( 07.-09.06. 9 in Österreich, da hoffen wir natürich auf einen Podestplatz.

Die meisten Leute vom Fanclub sind am Donnerstag schon vor Ort gewesen. Wir hatten nähmlich viel zum vorbereiten denn es gab genug Anlässe zum Feiern. Wir hatten allen Grund um richtig Party zu machen denn Maxi fuhr am Sonntag sein

100. GT Masters Rennen dazu kam noch das 15jährige bestehen des Maxi Götz Fanclub

Beim Samstag Qualifying stellte Indy die gelbe Mamba auf Startplatz 9. Beim Rennen hatte Dontje einen super Start und setzte sich auf Platz 5 vor. Danach kam er noch auf Platz 4 als auf einmal das Auto langsamer wurde. Er mußte die Box ansteuern den er hatte Getriebepropleme. Nach einigen Runden standzeit konnte Maxi noch einmal ins Auto steigen und einige Testrunden für Sonntag drehen. Danke der super Crew die den Fehler schnell gefunden hatten, denn Maxi fuhr noch einige super Rundenzeiten. Das machte Hoffnung für Sonntag.

Beim Sonntag Qualifying stellte Maxi die gelbe Mamba auf Startplatz 3 vor. Heute sollte ein Podestplatz rausschauen waren sich alle einig. Maxi verlor zwar eine Position beim Start arbeitete sich aber wieder vor. Beim Plichtboxenstopp ( ein super Stopp bzw. Fahrerwechsel ) kam Dontje auf Platz zwei auf die Strecke und brachte diesen Platz sicher ins Ziel. Jetzt hatten wir noch einen Grund zum anstoßen. Es wahr einfach ein SUPER-GEILES Wochenende mit unseren Deuschen Freunden. Es wurde gegrillt, gekocht und natürlich auch mal mit einem Bier angestoßen. Anlässe hatten wier ja genug. Diese Freundschaft wird sicher unser Leben lang bestehen. Also Freunde bis zum nächsten mal

Wie im Vorjahr startet Maxi 2019 in der GT-Masters auf der gelben Mamba beim Team Mann-Filter HTP mit der Nr. 47

Sein Partner ist Indy Dontje ( NL )

Der Samstag begann mit einem schwierigem Qualifying ( Fahrer Indy Dontje ). Indy mußte von Sartplatz 23 ins Rennen gehen. Beim Qualifying hatte er keine freie Runde bekommen da es 3x abgebrochen werden mußte. Indy konnte sich im Rennen leider nicht nach vorne fahren und übergab an Maxi auf Platz 23. Maxi fuhr in der zweiten Hälfte des Rennens ein super Rennen. Er machte einige Plätze gut bis ein kurzer Regenschauer kam. Da war es für Maxi wie angerichtet und er fuhr bis zum Rennende auf Platz 9 vor. Man hörte schon die Sprüche ( wer ist der Regengott ) natülich Maxi Götz. Es wahr einfach super zum ansehen und sehr spannend. Mit Platz 9 darf man hoch zufrieden sein.

Beim Sonntag Qualifying war Maxi dran. Im ist es aber nicht viel besser gegangen als Indy am Vortag. Als Maxi die schnellste Qualyrunde fahren wollte musste er der Mercedes AMG bei der hälfte der Runde wegen technischen gebrechen abstellen.

Maxi mußte sich mit Sartplatz 13 begnügen ( schade )

Beim Rennen ging nichts nach vorne und Maxi übergab Indy auf Platz 13. Indy hat nochmals alles gegeben und und wurde am Ende des Rennens noch mit Platz 8 belohnt. Wir alle hoffen das in Most (CZ vom 17.05.-19.05.19 ) mehr Punkte geholt werden und sie weiter in der Meisterschaft um den Titel mitfahren können. Alles Gute bis Most.

Go to top